5. April 2020

Rankingturnier in Berlin verspricht Technik und Spannung!

Berliner Duo will oben mitspielen

Im Rahmen der Turnierserie für das Deutsche Footvolley Ranking findet im Berliner „South Beach“ in Berlin-Marienfelde die 3. Auflage in dieser Saison statt. Die in Deutschland noch unbekannte Sportart „Footvolley“ macht hier Station und bringt brasilianisches Flair und technische Finessen in die Bundeshauptstadt.

groningen003

Footvolley ist eine Mischung aus Fußball und Beachvolleyball, ist in Brasilien bereits Volkssport und wird dort als professionelle Sportart betrieben. Vor allen Dingen die langen, spektakulären Ballwechsel und die enorme technische Präzision, machen diesen Sport für den Zuschauer enorm attraktiv. Fußballgrößen wie Romario, Ronaldinho und Neymar sind ebenfalls große Fans und Aktive in dieser Sportart und spielen in Ihrer Heimat viel „Futevolei“, wie der Brasilianer sagen würde.

Footvolley-Teams aus ganz Deutschland haben sich angekündigt, um sich wichtige Punkte für das nationale Ranking zu sichern. Neben den drei Berliner Teams, die im
South Beach auch regelmäßig trainieren, haben sich Teams aus Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München angekündigt. Großes Augenmerk sollte man dabei auf den deutschen Vorzeigespieler Mo Obeid aus Düsseldorf legen.

Hai-Alarm am South Beach!
Mo Obeid, der als einer der spektakulärsten und trickreichsten Spieler auf der europäischen Tour gilt, freut sich bereits sehr auf das Turnier: „Footvolley ist ein sehr spektakulärer Sport, der vor allen Dingen für die Zuschauer perfekt ist. Lange, atemberaubende Ballwechsel, technische Perfektion. Außerdem sind die Rahmenbedingungen am South Beach perfekt, um allen Beteiligten eine gute Show bieten zu können.“

groningen002

Seine spezielle Angriffstechnik – der „Shark Attack“ – bei der Obeid den Ball mit der Fußspitze von der 2,20-Meter hohen Netzkante schmettert, ist nicht nur äußerst wirkungsvoll, sondern auch international einzigartig und bei seinen Gegnern gefürchtet. Verteidigen ist da fast unmöglich.

Sein Spielpartner kommt dieses Mal aus Berlin. Der Brasilianer Ronaldo Gama ersetzt Mo’s Spielpartner, Markus Dieckmann, mit dem Mo das nationale Ranking souverän anführt, der leider an diesem Wochenende verhindert ist. Obeid will das Turnier natürlich gewinnen.

groningen001

Sanfte Hühnen gelten als geheimer Favorit
Der Turniersieg in Berlin führt mit Sicherheit über das Team Bessel/Becker aus Frankfurt/Main bzw. dem schweizerischen Zürich. Zurzeit belegen die beiden Hühnen (je 1,88m und 1,95m groß) den 4. Platz im nationalen Ranking, spielen aber noch unter ihren Möglichkeiten. In Berlin soll sich das ändern und die langjährige Erfahrung den Weg zum Turniersieg ebnen.

Berliner Duo ist die Neuentdeckung der Saison
Maik Rannefeld und Joel Nießlin gelten bereits nach zwei gespielten Turnieren als die Neuentdeckung der Saison. Zwar reichte es bisher noch nicht in ein Ranking-Halbfinale, dafür konnte man aber bereits etablierte Teams ärgern und bis aufs Letzte fordern. Zur Belohnung durften die beiden am vergangenen Wochenende bei einem internationalen Turnier in Groningen/Niederlande teilnehmen. Dort konnten die beiden bei Ihrer Premiere direkt die Vorrunde überstehen. Gegen Italien war dann Schluss. Gestärkt durch diesen Auslandseinsatz und dem Heimrecht in Berlin ist mit den beiden sicherlich zu rechnen.

Die beiden weiteren Teams aus Berlin, Alex Schacht/Alex Krüger sowie Martin Krause/Falk Cudok, genießen eine Außenseiterrolle. Alle vier blicken auf eine jahrelange internationale Beach Soccer Erfahrung und sind sicherlich nicht zu unterschätzen.

Vorsicht vor den Bajuwaren
Seit dieser Saison ist auch der Standort München Mitglied im deutschen Footvolleysport. Mit Don Albrecht und dem Spanier Alessandro Garcia stellen die Münchner zwei starke Spieler ab. Beide sind die Antreiber des Footvolley im Raum München und möchten Ihre Stadt gut vertreten.

Dabei sein ist alles
gilt es wohl erstmal für die beiden Teams aus Wuppertal und Hamburg, die in dieser Saison mit Footvolley beginnen. Erfahrungen sammeln und Spaß am Turnier zu haben, stehen noch im Vordergrund.

Das Teilnehmerfeld im Überblick:

  • Dennis Bessel / Frank Becker (Frankfurt/Zürich)
  • Mo Obeid / Ronaldo Gama (Düsseldorf/Berlin)
  • Maik RAnnefeld / Joel Nießlin (Berlin)
  • Alex Schacht / Alex Krüger (Berlin)
  • Martin Krause / Falk Cudok (Berlin)
  • Don Albrecht / Alessandro Garcia (München)
  • Breithausen / Brüggemann (Wuppertal)
  • Yelcin / Mewes (Hamburg)

(Stand 14.01.14)

(c) Bilder von Andreas Geipel

Instagram