28. September 2021

Was machen eigentlich die Vereine während der Social Distancing Phase? – Episode 3 aus Frankenthal

Von Leipzig aus geht es auf unserer Footvolley-Reise durch Deutschland nun in die Pfalz. Die gemütliche Stadt nahe Mannheim ist nicht nur die Heimat der Weinschorle, sondern auch die des erfolgreichsten Footvolleyvereins Deutschlands im Jahr 2020. Die Talentefabrik an der Isenach lief im letzten Jahr wieder auf Hochtouren und so stellten sie den besten U23-Spieler, das beste Damenteam und das beste Herrenteam des vergangenen Jahres. Umso interessanter ist es also zu erfahren, wie der Sommer ablief und was sie sich für die nahe Zukunft erhoffen.

Wie strukturiert ihr eure interne Vereinskommunikation beim CSV Frankenthal (e.V.) über den Winter unter den aktuellen Bedingungen?

Im Moment wird vereinsintern nicht so viel kommuniziert, da es schlicht und einfach nichts gibt, worüber man sich austauschen könnte. Neuigkeiten zu den aktuellen coronabedingten Beschränkungen und dem damit verbundenen Trainingsverbot werden über unsre WhatsApp Gruppe bekannt gegeben. Immer mal wieder wird ein Link zu einem laufenden Turnier in Brasilien geteilt, um die Community wenigstens ein bisschen zu unterhalten.
Lebhafter wird das Ganze erst wieder, wenn der Trainingsbetrieb wieder weitergeht.

Welche aktuellen Projekte im Verein bzw. in der Community stehen aktuell bei euch an?

Mittlerweile trainieren wir das dritte Jahr in der Beachhalle in Gau Algesheim bei Mainz. Normalerweise fahren wir dreimal die Woche in die Halle. Unsere Trainingsgruppe bestand die letzten Jahren immer aus 8-10 ambitionierten Spieler/-innen. Seit diesem Jahr wird von unseren Coaches Didi und Mitch auch ein Wintertraining für den Breitensport angeboten, welches in den Jahren zuvor nur im Sommer stattfand.

Wie versucht ihr aktuell fit zu bleiben und den Faden zu Footvolley nicht komplett zu verlieren?

Im Moment versucht jeder für sich selbst auf seine eigene Art und Weise fit zu bleiben: sei es durchs Joggen gehen, Workouts oder Krafttraining in den eigenen vier Wänden. Übungen mit dem Ball leiden allerdings unter der jetzigen Situation, da es die Temperaturen im Moment nicht erlauben. Im Sommer gab es dahingegen viel mehr Möglichkeiten. Man konnte sich einfach im Park oder auf einer Wiese verabreden und wenigstens 1 gegen 1 über ein mobiles Netz spielen.

Welche Erwartungen habt ihr für das kommende Footvolley Jahr?

Zunächst hoffen wir natürlich, dass der Trainingsbetrieb wiederaufgenommen werden kann und im Sommer dann wieder Turniere stattfinden können, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. International wäre es natürlich schön wieder an Trainingscamps teilnehmen zu können.
Für den Sommer erhoffen wir uns wieder neue Spieler und Spielerinnen für die Sportart zu begeistern und somit neue Mitglieder in unserem Verein willkommen zu heißen. Vor allem würden sich unsere Mädels über weiblichen Zuwachs freuen!

Wir wünschen euch einen guten Start in das neue Jahr. Wenn ihr den Footvolleyauftritt beim berühmten Frankenthaler Strohhutfest sehen wollt oder allgemein mehr News vom CSV, folgt ihnen gerne hier auf Instagram.

EnglishGerman
Instagram
Youtube